Güstrower Bootshaus am Inselsee im Morgennebel
prächtige geangelte Karpfen vom Inselsee
ein gut schmeckender Karpfen

Im Güstrower Inselsee lebt die typische  Mecklenburger Fischfauna einschließlich Welsen. Nicht zu angeln sind im See Zander & Maränen. Der Inselsee ist bekannt als gutes Hecht- und Karpfengewässer. Auf der Ostsee lassen sich von Kuttern aus Dorsch und Hering angeln. Die Kutter fahren von Warnemünde und von Wismar ab. Fahrzeit nach Warnemünde ca. 30 Min. mit dem Pkw.

Fischereischein & Angelscheine

Informationen für Feriengäste im Bootshaus am Güstrower Inselsee:

Bei Kauf einer Angelkarte ist nach bundesdeutschem Recht ein Fischereischein vorzuweisen. Ist dieser nicht vorhanden, kann in Mecklenburg in der Touristen-Info (Güstrow/Schloßplatz) oder auf dem Ordnungsamt (Baustr.) ein touristischer Fischereischein gekauft werden. Dieser berechtigt dann zum Kauf einer Gewässerangelkarte für den Güstrower Inselsee.
Auch Kinder dürfen am Güstrower Inselsee nur unter Aufsicht eines Erwachsenen angeln, der einen Fischerei-/Angelschein besitzt. Verstöße werden nicht mit Bußgeld als Ordnungswidrigkeit sondern historisch bedingt nach dem Strafgesetzbuch als Fischwilderei geahndet.
Angelkarten bekommen Sie im Angelladen "an der Magdalenlust" oder in der Gaststätte "Grenzburg" Heidberg 50, 18273 Güstrow, 03843 / 8559751

Die Kontroll-Behörde erkennen Sie an einem roten 20T€ teuren Schlauchboot.

Schönes Video als Idee, für die Angler im Bootshaus am Güstrower Inselsee

Junge Segler beim Training
Haustürzeichen einer Mecklenburger Fischerei

Der Güstrower Inselsee ist gut 5 Quadratkilometer groß und ist ein typischer flacher Mecklenburger eiszeitlicher Verlandungssee. An seiner tiefsten Stelle ist der Inselsee 26 Meter tief. Der See hat in der Regel einen weichen Untergrund. Es gibt jedoch auch an einigen Stellen kiesige Untergründe.