Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte lesen Sie unsere nachstehenden Reisebedingungen (AGB) in Ruhe und mit Sorgfalt durch, da Sie diese mit Ihrem Buchungsauftrag anerkennen.

Die nachstehend aufgeführten Bestimmungen gelten für Mietverträge und Buchungen, die zwischen Mieter und Vermieter abgeschlossen werden. Absprachen oder Nebenabreden zwischen dem Vermieter, einem buchenden Reisebüro und dem Mieter, die Informationen aus dem Prospekt ändern bzw. aufheben, bedürfen in jedem Fall der schriftlichen Zustimmung durch den Vermieter.

  1. Das Mietobjekt
    1. Ferienwohnungen dürfen nur mit der in den Reiseunterlagen ausgewiesenen Personenzahl belegt werden. Kinder gelten als volle juristische Personen. Bei Überbelegung hat der Vermieter das Recht, überzählige Personen abzuweisen. Die Reinhaltung des Ferienhauses obliegt dem Mieter. Bei Abreise ist das Haus sauber gereinigt (Endreinigung) wie bei Anreise übergeben zu hinterlassen. Die Endreinigung kann gegen Gebühr vom Vermieter übernommen werden. In diesem Fall muss das Haus besenrein einschließlich abgewaschenem Geschirr übergeben werden. Der Mieter hat das Haus einschließlich Inventar vor Zugriffen Dritter zu schützen, pfleglich zu behandeln und nur zum vereinbarten Gebrauch zu benutzen. Er haftet für alle Schäden, die er oder in seiner Begleitung sich befindenden Personen schuldhaft verursachen. Sollten während der Mietzeit Schäden auftreten, sind diese unverzüglich dem Vermieter zu melden, und wenn der Mieter dafür einzustehen hat, sind diese zu begleichen. Es empfiehlt sich der Abschluss einer entsprechenden Versicherung.
    2. Um die Verpflichtungen des Mieters zu sichern, wird bei Anreise eine Kaution erhoben. Die Höhe der Kaution wird im Nebenkostenprotokoll ausgewiesen und quittiert. Die Kaution wird nach Abzug der zu begleichenden Nebenkosten und evtl. zu erstattender Schäden bei Abreise an den Mieter zurückgezahlt.
    3. Haustiere sind generell nicht gestattet.
    4. Für Schäden, die der Vermieter, die ihn begleitenden Personen oder mitgeführte Sachen erleiden, haftet der Mieter selbst. Insoweit ist es Sache des Mieters, entsprechende Versicherungen abzuschließen.
  2. Bezug der Mietobjekte Die Mietdauer beginnt zu dem vereinbarten Anreisezeitraum und endet am Abreisetag um 10.00 Uhr. Bei Abreise hat der buchende Kunde dem Vermieter eine Liste mit den Namen der Reiseteilnehmer und deren Adressen zu Übergeben.
  3. Abschluss des Mietvertrages
    1. Der Buchungsauftrag des Mieters ist verbindlich, nachstehende Zahlungsbedingungen sind Bestandteil der Mietvereinbarung.
    2. Der Buchungsauftrag ist mit einer Anzahlung in Höhe von 30% des Reisepreises verbunden. Die Restzahlung ist unaufgefordert bis 30 Tage vor Reiseantritt unter Angabe des Namens des Mieters zu leisten. Wird die Restzahlung vom Mieter nicht geleistet, kann der Vermieter ohne Mahnung vom Mietvertrag zurücktreten. , ohne den Mieter von seiner Zahlungspflicht zu entbinden. Buchungssummen unter 200,- € sind bei Auftragserteilung voll zu bezahlen.
  4. Rücktritt/Ersatzmieter
    1. Der Mieter kann jederzeit durch schriftliche Erklärung vom Mietvertrag zurücktreten. Für den Vermieter ist das Posteingangsdatum maßgeblich. Bei Rücktritt vom Mietvertrag gelten folgende Stornierungsbedingungen und Kosten: - bis 30 Tage vor Mietbeginn, 15% des Mietpreises - ab 30 Tage vor Mietbeginn, 50% des Mietpreises mindestens - ab 21 Tage vor Mietbeginn und bei Nichtantritt, 75% des Mietpreises
    2. Bei sogenannten Kurzbuchungen, d.h. Buchungen unter vier Wochen vor Reiseantritt, werden bei Nichtantritt Stornokosten in Höhe von 100% des Mietpreises berechnet. Das gilt nicht, sofern das Haus anderweitig vermietet werden kann.
    3. Der Mieter kann jederzeit einen Ersatzmieter stellen, die Änderung des Mieters bedarf der Schriftform von Seite des Erstmieters.
    4. Änderungen und Umbuchungen werden wie Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung behandelt. Die Stellung eines Ersatzmieters verursacht keine Kosten, solange wie das gebuchte Objekt und der Buchungszeitraum unverändert bleiben.
  5. Haftung/Haftungsausschlüsse
    1. Für nicht vorhersehbare Schäden, wie Installationsschäden, Vorgänge, die außerhalb des Einflussbereiches unseres Geschäftsbüros liegen (wie z.Bsp. Streik, Aussperrung, Natur- und Umweltschäden, Badeverbote, Schließung von Bädern, Verkehrsverbindungen, Gaststätten, haftet der Vermieter nicht. Für das Auftreten von Ungeziefer, Insekten u.ä. in oder beim Mietobjekt schließt der Vermieter eine Haftung aus. Das gilt ebenso für Straßen- und Bauarbeiten, Naturkatastrophen und Militärübungen.
  6. Reklamation/Mitwirkungspflicht
    1. Eventuelle Beanstandungen am Mietobjekt müssen sofort bei Übernahme dem Vermieter bzw. dessen Vertreter schriftlich mitgeteilt werden. Sollte eine Abhilfe vor Ort nach einer angemessenen Frist nicht möglich sein, ist der Vermieter umgehend, spätestens jedoch nach 24 Stunden telefonisch oder telegrafisch zu benachrichtigen, damit eine Mängelbeseitigung veranlasst werden kann. Eine vorzeitige Abreise ohne vorherige Unterrichtung des Vermieters oder ohne Einräumung von angemessenen Fristen befreit den Vermieter von jeder Haftung bzw. Erstattungspflicht.
    2. Grundsätzlich muss jede Reklamation, die sich nicht vor Ort beilegen ließ, spätestens 14 Tage nach Mietende bei dem Vermieter vorliegen. Die Haftung des Vermieters ist auf die Höhe des Gesamtmietpreises beschränkt. Jede Art von sogenannten Folgeschäden ist ausgeschlossen. Als Gerichtsstand gilt Berlin. Sollten einige der genannten Bestimmungen unwirksam sein, treten dafür rechtswirksame in Kraft, eine Ungültigkeit des Mietvertrages resultiert daraus nicht.

Berlin, 2013

Kontakt

R+W - Vermietungen
Rüdiger Hieke

Telefon: 0162-163 6431
email: tasso.11@web.de